Ein grosses Herz für Schneesportler mit Handicap

Text: Daniel Göring, Fotos: Sandro Hügli / Roland Christen / Patrick Linder

Im Winter ist Reini Linder als Schneesportlehrer und Berater von Menschen mit Beeinträchtigungen auf den Skipisten der Schweiz unterwegs, im Sommer arbeitet er als Physiotherapeut im Spital Interlaken. Möglich macht diese besondere Kombination eine flexible Anstellung bei der Spitäler fmi AG.

Kindermonoskibob als Anfang

Im Materialraum von Reini Linders Schneesportschule stapeln sich verschiedenste Spezial-Skisportgeräte für Menschen mit Handicaps.

Alles bereit fürs nächste Kurswochenende? Reini Linder bei der Endkontrolle des vorbereiteten Materials.

Vielfältige Dienstleistungen

Emotionen miterleben

Kursleiter Reini Linder (links) anlässlich eines Ausbildungskurses von PluSport Behindertensport Schweiz in Fiesch mit einem Kursteilnehmer auf einem Monoski für Rollstuhlfahrer:innen und/oder Personen mit starker Einschränkung der Gehfähigkeit.

Am Machbaren orientieren

Skitag im Berner Oberland: Reini Linder am Dualskibob mit Führungsbügel für Menschen mit Mehrfachbehinderung.

Zu der Person

Reini Linder ist Physiotherapeut und Skilehrer. Der 63-Jährige wohnt in Unterseen, ist verheiratet und Vater dreier Kinder. In seiner Freizeit übt Reini Linder mit Vorliebe sportliche Aktivitäten draussen aus. Die Bandbreite reicht von Biken über Ski- und Bergtouren bis zu Spielsportarten aller Art. Er bereist gerne andere Länder, geniesst aber auch die Natur vor der Haustüre. Reisen ins Ausland kombiniert er meistens mit kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Seine letzte Skireise führte ihn in den Sarek National Park in Schweden, wo er zwei Wochen mit Ski, Pulkaschlitten und Zelt unterwegs war. 

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden
×

* Diese Felder sind erforderlich.

Weitere News und Stories