Übergewicht: Wenn konservative Methoden ausgeschöpft sind

Text: Daniel Göring, Fotos: Sandro Hügli

Übergewicht ist in der Schweizer Bevölkerung weit verbreitet. Wenn Diäten, Sport und auch Medikamente nicht helfen, um massive Überschüsse an Kilos loszuwerden, greift die Medizin auf chirurgische Massnahmen zurück. Eine Operation ist jedoch an Bedingungen geknüpft.

Vier Bedingungen für Operation

Für Roman Inglin, stellvertretender Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Spital Interlaken und Spezialist für Übergewicht, müssen zuerst alle konservativen Massnahmen ausgereizt sein, bevor eine Operation vorgenommen wird.

Alle Massnahmen ausreizen

Folgeerkrankungen nehmen ab

Der Schlüssel liegt beim Essen

Bariatrie

Zur Person

Dr. med. Roman Inglin ist 49-jährig und seit Sommer 2018 stellvertretender Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie im Spital Interlaken. Er wohnt in Hinterkappelen, ist verheiratet und Vater von vier Kindern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Die Familie steht bei ihm, neben dem Beruf, an erster Stelle. Daneben ist er leidenschaftlicher Heimhandwerker und interessiert sich für das Thema Smarthome, das heisst die Digitalisierung und Vernetzung von zuvor manuell ausgeführten Vorgängen im Haushalt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden
×

* Diese Felder sind erforderlich.