Chirurgie

Information zum Coronavirus: Elektive Eingriffe und Sprechstunden

Seit Montag, 16. März 2020 um Mitternacht dürfen Akutspitäler keine nicht dringend angezeigten medizinischen Eingriffe und Therapien mehr vornehmen (Art. 10a2 COVID-19-Verordnung 2). Ziel dieser Massnahme ist es, die für die Bekämpfung von COVID-19 erforderlichen Infrastrukturen sowie Personal und Schutzmaterial zur Verfügung zu halten. Insbesondere bei Eingriffen, welche die IPS-Kapazitäten binden, ist besondere Zurückhaltung angezeigt. Reine Vorsorge- und Routineuntersuchungen sind unzulässig. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und sind zuversichtlich und überzeugt, dass wir gemeinsam die gewohnte Behandlungsqualität für unsere Patientinnen und Patienten aufrechterhalten können.

Sprechstunde weiterhin möglich
Die Spitäler fmi AG stellt die Behandlung der Patientinnen und Patienten im Rahmen der Weisungen des Bundesrates und des Bundesamtes für Gesundheit sicher. Für Zuweisungen stehen die gewohnten Kanäle nach wie vor zur Verfügung. Unsere Kaderärzte sind weiterhin jederzeit per Telefon verfügbar. Sprechstunden werden auf das Minimum reduziert, können aber bei medizinischer Dringlichkeit stattfinden. Wenn möglich führen wir Sprechstunden telefonisch oder per Videokonferenz durch. Melden Sie sich per Mail oder Telefon bei uns. 

Notfälle geöffnet
Die Notfallstationen in Interlaken und Frutigen bleiben jederzeit für Notfalleingriffe geöffnet.

Informationsschreiben an die zuweisenden Ärzte

Die Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie behandeln mit modernsten Operationsmethoden Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Bauchwand sowie der Schilddrüse.

In Zusammenarbeit mit den Belegärzten für Urologie und der Belegärztin für Angiologie werden auch Patienten dieser Spezialgebiete behandelt. Es besteht zudem eine enge Zusammenarbeit mit dem Universitären Adipositaszentrum des Inselspitals Bern bei der Durchführung der Eingriffe der Übergewichtschirurgie.

Eine moderne, interdisziplinär betriebene Intensivstation ermöglicht eine optimale Nachbehandlung nach grösseren Eingriffen oder bei schweren Zusatzerkrankungen, zum Beispiel des Herzens oder der Lunge.

Die Anmeldung für eine Behandlung erfolgt grundsätzlich über den Hausarzt. Bei einer notfallmässigen Erkrankung steht das Alpine Notfallzentrum jederzeit offen. Die Spezialisten der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie werden früh in den Behandlungsprozess einbezogen um eine zügige und qualitativ hochwertige Abklärung und Behandlung garantieren zu können.

Übersicht des Angebots

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Übergewichtschirurgie (Bariatrie)

Gefässeingriffe

  • Krampfadern
  • Arterielle Durchblutungsstörungen

Thoraxchirurgie

  • Pneumothorax
  • Pleuraerguss

Wundsprechstunde 

Urologie

Notfälle