Kontakt

Spital Interlaken
Akutgeriatrie
Sekretariat Innere Medizin
Telefon 033 826 27 76
i.medizin(at)spitalfmi.ch

Akutgeriatrie

Geriatrie beschäftigt sich mit Altersmedizin, der Lehre von den Krankheiten des alternden Menschen.

Neben der so genannten «alternden Gesellschaft» ändern sich auch die Lebensumstände älterer Menschen. Die traditionellen Familienstrukturen, in welchen ältere Menschen gemeinsam mit ihren Familienangehörigen leben, nehmen ab. Bedürfnisse nach Autonomie, Mobilität bis ins hohe Alter und der Wunsch, so lange wie möglich in der eignen Wohnung zu leben, stehen im Fokus. Um diesen Bedürfnissen Rechnung zu tragen, braucht es eine spezialisierte Altersmedizin. 

Altersbedingte Veränderungen – akute und chronische Erkrankungen
Neben normalen altersbedingten Veränderungen wie der Abnahme des Seh- und Hörvermögens, der Muskelkraft oder der Ernährungsgewohnheiten kommen im Alter vermehrt akute Erkrankungen (Schlaganfall, Infektionen, Sturz etc…) hinzu. Damit einher geht auch das Fortschreiten chronischer Erkrankungen (Herzinsuffizienz, Erkrankungen der Muskulatur und des Skeletts, Demenz etc.).
Dies führt zu typischen geriatrischen Problemfeldern:

  • Eingeschränkte Mobilität mit herabgesetzter körperlicher Belastbarkeit, Sturzneigung und Sturzfolgen
  • Eingeschränkte Gedächtnisleistung, sozialer Rückzug und Vereinsamung
  • Fehl- oder Mangelernährung
  • Schlafstörungen und Erschöpfungs-Syndrome, Anpassungsstörungen und Depression
  • Schmerzen
  • Wechselwirkungen von Medikamenten, für das Alter unangemessener Einsatz von Medikamenten
     

Komplexe Behandlung – interdisziplinäre Zusammenarbeit
Die Behandlung  dieser verschiedenen, oft gleichzeitig auftretenden medizinischen Probleme  ist komplex und erfordert eine enge Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und Berufsgruppen (Ärzte, Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Ernährungsberatung, Sozialdienst usw.). 
Ziel des Behandlungsangebots Akutgeriatrische Rehabilitation am Spital Interlaken ist:

  • der Erhalt der Selbständigkeit oder deren Wiederherstellung;
  • der Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität;
  • die Unterstützung bei der Wiedererlangung einer möglichst hohen Selbstbestimmung;
  • die Vorbereitung der Patienten auf die Rückkehr in ihr gewohntes Umfeld und die Einleitung von Massnahmen, welche die Rückkehr nach Hause ermöglichen;
  • die Sicherung der individuellen Nachsorge in Zusammenarbeit mit Angehörigen und spitalexternen Diensten;
  • die Behandlung von akutmedizinischen Problemen.

Das grosse medizinischen Spektrum, aber auch das breite Therapie- und Beratungsangebot am Spital Interlaken ermöglichen eine umfassende Betreuung. Ältere Menschen und deren Angehörige profitieren auf der Abteilung für Akutgeriatrie sowohl von einer vielseitigen, auf die persönliche Situation zugeschnittenen Behandlung akuter medizinischer Erkrankungen als auch von einer gezielten akutgeriatrischen Rehabilitation. (habe hier aus einem langen Satz zwei kürzere gemacht)

Ganzheitliche Erfassung – mehr Lebensqualität und Unabhängigkeit
Um die Behandlung abzustimmen, erfolgt zunächst eine ganzheitliche Erfassung der physischen, funktionellen, psychischen und sozialen Aspekte. Nach Auswertung der Ergebnisse folgt ein individueller, auf die persönlichen Bedürfnisse ausgerichteter Therapieplan, der wöchentlich von allen beteiligten Spital-Disziplinen im Rahmen einer interprofessionellen Teamsitzung überprüft wird. Im Vordergrund steht stets das Ziel, die Lebensqualität und Unabhängigkeit zu erhalten und die Pflegebedürftigkeit zu verhindern oder zu verringern. 

Selbständigkeit und selbstbestimmtes Leben vor Pflegeabhängigkeit – damit schaffen wir die Basis für Lebensqualität. 

Kontakt
Weitere Informationen zur Akutgeriatrischen Rehabilitation und über die Anmeldeformalitäten:
Akutgeriatrie Spital Interlaken
Telefon +41 33 826 27 76, i.medizin@spitalfmi.ch