Wir bauen für die Zukunft

Erweiterungen für das fmi-Spital Frutigen und das Pflegeheim Frutigland

In den vergangenen zwei Jahren haben die Spitäler fmi AG und das Pflegeheim Frutigland (seit 2017 eine Institution der Spitäler fmi AG) beim Spital Frutigen den so genannten Anbau Nord realisiert. Für den Rettungsdienst fmi wurde ein neuer Stützpunkt mit Garage für drei Einsatzfahrzeuge, Einsatzbüro, Pikettzimmer und Lagerraum errichtet, für die ambulanten psychiatrischen Dienste der Spitäler fmi AG neun Behandlungsräume gebaut. Dem Pflegeheim stehen sieben neue Pflege-Einzelzimmer mit Integration an die bestehende Wohngruppe zur Verfügung. Weiter wurden drei Wohnungen für betreutes Wohnen erstellt. Im Erdgeschoss wurden neue Räumlichkeiten für den Stützpunkt der Spitex Niesen realisiert. Auf dem Dach des Gebäudes befindet sich der nach neusten Standards gebaute Helikopterlandeplatz.

2019 wurde die Notfallabteilung aufgrund steigender Patientenzahlen grundlegend umgebaut und erweitert.

Auch für die Zukunft sind verschiedene Bautätigkeiten geplant. Wir bitten Sie um Verständnis für damit allenfalls einhergehende Unannehmlichkeiten, die leider nicht immer vermeidbar sind.