Memory Clinic / Neuropsychologie

In den Psychiatrischen Diensten der Spitäler fmi AG bieten wir Demenzabklärungen im Rahmen der Memory Clinic und weitere neuropsychologische Untersuchungen an.

Die Neuropsychologie studiert den Zusammenhang zwischen Gehirn, Erleben, Denken und Verhalten. Die Arbeitsbereiche der klinischen Neuropsychologie umfassen die Diagnostik und Therapie u.a. der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung, des Gedächtnis, der Sprache, der Denkfähigkeit. Der Bereich Neuropsychologie der Psychiatrischen Dienste der Spitäler fmi AG untersucht und behandelt vornehmlich am Standort Interlaken Menschen ab dem 18. Lebensjahr mit einer angeborenen oder durch Krankheit oder Unfall erworbenen Hirnschädigung.

Memory Clinic

Wenn das Gedächtnis nachlässt...

«Irgendwie wussten wir alle, dass etwas nicht mehr stimmte. Aber wirklich etwas unternehmen konnten wir erst, als die Diagnose einer Demenz gestellt war.» (Quelle: Schweizerische Alzheimervereinigung, Infobroschüre «Vergesslich?»).
Demenzen oder andere Störungen der Hirnleistung können heute früh erkannt werden. Das macht es möglich, die Selbständigkeit im Alltag länger zu erhalten und den Umgang mit einhergehenden Veränderungen zu verbessern.

Die Memory Clinic Interlaken ist spezialisiert auf ambulante Abklärungen von Vergesslichkeit und anderen Einbussen des geistigen Leistungsvermögens. Die Leistungen der Memory Clinic Interlaken sind Angebote der Psychiatrischen Dienste der Spitäler fmi AG.

Leitung
lic. phil. Thomas Kaufmann, Fachpsychologe für Neuropsychologie FSP
Dr. med. Friedhard Tischer, Oberarzt

Anmeldung
Die Überweisung erfolgt durch den Hausarzt, die Hausärztin, Spezial- oder Spitalärzte, Spezial- oder Spitalärztinnen.
Schriftliche Anmeldungen sind auch mit diesem Formular möglich.

Senden Sie die Anmeldung/das ausgefüllte Formular an folgende Adresse: 
Psychiatrische Dienste Spitäler fmi AG  
Memory Clinic 
Weissenaustrasse 27 
3800 Unterseen

Kosten
Die Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen. Mit Ausnahme von Franchise und Selbstbehalt resultieren keine zusätzlichen Kosten.

Hier können Sie weitere Informationen herunterladen:

Diagnostik

Bei einer neuropsychologischen Untersuchung/Testung findet eine genaue Bestandsaufnahme statt, welche Hirnfunktionen beeinträchtigt und welche noch intakt sind. Dabei werden sowohl standardisierte Testverfahren, aber auch ganz individuell auf die Situation zugeschnittene Testverfahren eingesetzt. In der neuropsychologischen Untersuchung werden die verschiedenen Funktionsbereiche des Gehirns wie die Sinneswahrnehmung, die Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Lernfähigkeit, das Planungs- und Problemlöseverhalten, das Denk- und Sprachvermögen usw. systematisch untersucht. Eine solche Untersuchung dauert in der Regel 2 bis 3 Stunden. 

Die Neuropsychologie braucht für die Untersuchung keine Nadeln, keine Elektroden, noch sonst irgendein schmerzhaftes Werkzeug. Die Untersuchung findet vorwiegend mit Papier-Bleistift-Tests und/oder computergestützten Verfahren statt.

Therapie und Beratung

Eine neuropsychologische Therapie setzt immer am aktuellen individuellen Leistungsprofil der Betroffenen an. Die Behandlung von Betroffenen mit Hirnfunktionsstörungen besteht zunächst in der Interpretation und Gewichtung des testpsychologischen Leistungsprofils im Hinblick auf die berufliche und soziale Wiedereingliederung, anhand dessen werden die Therapieziele formuliert. Neben den Techniken zur Wiederherstellung der beeinträchtigten Funktionen werden in der neuropsychologischen Therapie auch Möglichkeiten erarbeitet, beeinträchtigte Funktionen anderweitig zu kompensieren.