Publikationen

Nachstehend finden Sie die bisherigen Ausgaben des Gesundheitsmagazins «Gesundheit Berner Oberland» (bis 2017 «medizin aktuell»). Es erscheint in Zusammenarbeit zwischen der Spitäler fmi AG und der Spital STS AG sowie weiteren Partnern zweimal jährlich. Das Magazin ist kostenlos und wird an alle Haushaltungen im Einzugsgebiet der beiden Spitalgruppen verteilt.

Die Geschäftsberichte der Spitäler fmi AG finden Sie hier.

«Gesundheit Berner Oberland»

Gesundheit Berner Oberland Ausgabe Juni 2020 als E-Paper lesen. 

Die aktuelle Juni-Ausgabe enthält unter anderem folgende Beiträge der Spitäler fmi AG:

  • Coronavirus: «Alle sind wir zusammengestanden» – Mitarbeitende erzählen, wie sie die Corona-Pandemie erlebten. Und: Unsere Spitäler sind sicher und wir haben wieder Zeit und Ressourcen für die elektiven Eingriffe.
  • Hirnschlag: Der Infarkt im Hirn – plötzlich ist die Durchblutung des Gehirns gestört. Dann zählt jede Minute. Mit dem «FAST-Test» erkennen Sie einen Schlaganfall sofort und können mit raschem Handeln Leben retten.
  • Gynäkologie/Geburtshilfe Spital Frutigen: Der neue Chefarzt, Dr. med. Aurel Bartsch, ist noch heute fasziniert von der Vielseitigkeit des medizinischen Fachgebietes Gynäkologie und Geburtshilfe. Der Facharzt für spezielle operative Gynäkologie und gynäkologische Onkologie hat sich besonders auf die Beckenboden- und Inkontinenz-Chirurgie ausgerichtet.
  • Bariatrische Chirurgie: Fettleibigkeit hat viele Ursachen (nicht allein das Essen) und führt oft zu schweren körperlichen und psychischen Problemen. Manchmal kann dem krankhaften Übergewicht nur mit einer Operation zu Leibe gerückt werden. Das Spital Interlaken und das Inselspital Bern arbeiten dabei Hand in Hand.
  • PsychiatrieStation Interlaken: Seit Juni 2019 können Menschen in einer Krisensituation oder mit einer psychischen Erkrankung nun auch stationär behandelt werden. Der Bedarf an niederschwelligen gemeindeintegrierten und spitalnahen Hospitalisationen ist so hoch, dass das psychiatrische stationäre Angebot bereits ausgebaut wird.
  • Ambulant oder stationär?: Dank bahnbrechender medizinischer Entwicklungen werden heute viele Eingriffe ambulant durchgeführt. Nicht ganz freiwillig, schreibt doch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) seit 2019 vor, dass gewisse Operationen nur noch ambulant durchgeführt werden dürfen. Wie sieht es dabei mit der Patientensicherheit aus? Und was passiert, wenn Komplikationen auftreten?