fmi Update März 2024

Rückblick auf eine ereignisreiche Wintersaison

Sehr geehrte Damen und Herren 
Liebe Partnerinnen und Partner

 

Auch wenn der vergangene Winter als einer der wärmsten in die Wettergeschichte eingehen dürfte, wir blicken auf eine ereignisreiche Wintersaison zurück. Bis Mitte März hat die Luftrettung 398 Mal eines unserer beiden Spitäler angeflogen, total 1328 Wintersportunfälle haben wir am Spital Interlaken und am Spital Frutigen versorgt. Das sind 6.5% mehr als in der Wintersaison zuvor. Dazu gehörten auch zahlreiche Gäste: Unser Einzugsgebiet umfasst mehrere grosse, international für ihre Outdoor-Aktivitäten bekannten Tourismusdestinationen. Im Jahresschnitt stammt über ein Drittel aller Notfall-Patientinnen und -Patienten von ausserhalb unserer Region oder aus dem Ausland. Ein konkretes Beispiel lesen Sie hier

 

in der Story «Ein gebrochenes Bein und eine zerschnittene Socke». Aber nicht jedes medizinische Problem gehört unbedingt auf den Spitalnotfall. Wir verzeichnen seit Jahren eine Zunahme von Hilfesuchenden, oft auch mit weniger gravierenden medizinischen Problemen. Da wir im Spitalnotfall nach der Dringlichkeit des Falls triagieren, können für solche Fälle lange Wartezeiten entstehen. Deshalb arbeiten wir eng mit dem Hausarztnotfall Interlaken zusammen. Mehr darüber erfahren Sie in der Story «Wann der Hausarztnotfall die richtige Wahl ist».

 

Das sind nur zwei Beiträge aus unserem aktuellen fmi-Update. Weitere spannende Hintergrundberichte und News finden Sie unten in diesem Mail. Ich wünsche Ihnen viel Spass bei der Lektüre!

Beste Grüsse

Dr. med. Gregor Siegel
Ärztlicher Direktor und Chefarzt Chirurgie Spital Interlaken
Mitglied der Geschäftsleitung

 

Ein gebrochenes Bein und eine zerschnittene Socke

 

Im Alpinen Notfallzentrum im Spital Interlaken herrscht häufig Hochbetrieb. Mehr als 14 400 Patientinnen und Patienten lassen sich pro Jahr dort behandeln. 

Weiterlesen

 

Wann der Hausarztnotfall die richtige Wahl ist

 

Heftiges Bauchweh oder eine schmerzhafte Fussprellung und der Hausarzt hat bereits Feierabend? Dann ist der Hausarztnotfall Region Interlaken die richtige Anlaufstelle. Ein abendlicher Besuch in der Praxis.

Weiterlesen

 

Co-Leitung für Allgemeine Innere Medizin am Spital Interlaken ab Sommer 2024


Der Verwaltungsrat der Spitäler fmi AG hat PD Dr. med. Manuel Blum und Dr. med. Tobias Anliker als Co-Chefärzte Allgemeine Innere Medizin am Spital Interlaken gewählt.

Weiterlesen

Orthopädie Spital Frutigen im Ranking der besten Schweizer Kliniken aufgeführt


Wir freuen uns, dass es unser Orthopädieteam des Spitals Frutigen auf die Liste der «besten Fachkliniken der Schweiz» geschafft hat. 

Weiterlesen

 

Von der Lernenden zur Lehrenden

 

Seit vier Jahren ist Ramona Ritschard Bildungsbeauftragte für Pflegeberufe im Spital Interlaken. Sie führt die Auszubildenden Schritt für Schritt an den Alltag mit Patientinnen und Patienten heran. Zu sehen, wie die künftigen Pflegefachleute in ihren Beruf hineinwachsen, bereitet ihr grosse Freude.

Weiterlesen

 

Glückliche Bewohnerin von Anfang an

 

Rosmarie Harder ist vor drei Jahren in den Seniorenpark Weissenau «katapultiert» worden, wie sie selbst sagt. Doch die damals 90-Jährige hat sich rasch eingelebt und ist als Bewohnerin heute «rundum glücklich».

Weiterlesen

 

Ein grosses Herz für Schneesportler mit Handicap


Im Winter ist Reini Linder als Schneesportlehrer und Berater von Menschen mit Beeinträchtigungen auf den Skipisten der Schweiz unterwegs, im Sommer arbeitet er als Physiotherapeut im Spital Interlaken. Möglich macht diese besondere Kombination eine flexible Anstellung bei der Spitäler fmi AG.

Weiterlesen

 

Spitäler Frutigen Meiringen Interlaken AG
Weissenaustrasse 27
CH-3800 Unterseen
Tel +41 33 826 26 26
info@spitalfmi.ch