Dienstjubilare 2017 geehrt

Vreni Schild, Daniel Harder, Gertrud Grossniklaus und Hedwig Geisbühler (mit Blumen, v.l.) feierten als «Dienstälteste des Jahres» ihr 40-Jahr-Jubiläum. Es gratulieren (hinten, von links) HR-Chef Lester Gosset und die fmi-GL-Mitglieder Peter Wyss, Flavia Lüthi-Ferrari, Fritz Nyffenegger und Urs Gehrig.

Mit einem Festakt am Hauptsitz in Unterseen hat die Spitäler fmi AG ihre diesjährigen Dienstjubilare geehrt. Das Engagement der 97 Mitarbeitenden für «ihren» Betrieb beläuft sich auf insgesamt 1835 Jahre.

fmi-Direktor Urs Gehrig, der den diesjährigen Jubiläumsanlass selbst bereits zum 15. Mal moderierte, konnte in der Vorstellung der Dienstjubilare auch dieses Jahr auf insgesamt 40 Jahre Spitalgeschichte zurückblicken, die von grossen Umwälzungen und Neuerungen geprägt war. Im Namen des Verwaltungsrats, der Geschäftsleitung und der Direktion bedankte sich Gehrig bei den 97 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmensstandorte Interlaken, Frutigen und Meiringen für die langjährige Betriebstreue. «Erinnert ihr euch noch an den ersten Arbeitstag?», fragte er die Jubilare, «und was ist heute anders als gestern»? Die stellvertretend für die jeweilige Dienstalterskategorie vorgetragenen unterhaltsamen und humorvollen Erinnerungen und Anekdoten aus der Anfangszeit sorgten für mehr als einen Lacher und zeigten, wie sich das Arbeitsumfeld verändert hat.

Hohe Betriebstreue
Die 97 Jubilarinnen und Jubilare des Jahres 2017 vereinen 1835 Dienstjahre auf sich, was einem Durchschnitt von knapp 19 Jahren entspricht. Fast die Hälfte von ihnen sind bereits 20 Jahre oder länger im Betrieb. Dienstälteste im Jahr 2017 sind mit 40 Jahren Hedwig Geissbühler (Küche, Spital Frutigen), Gertrud Grossniklaus (Pflege Orthopädie, Spital Interlaken), Daniel Harder (Anästhesiepflege, Spital Interlaken) und Vreni Schild (Hebamme, Spital Interlaken).
 
Zieht man alle Mitarbeitenden ab, die noch in der Ausbildung sind (Assistenzärzte, Studierende, Praktikanten usw.) ist die Hälfte der Belegschaft 10 Jahre oder länger bei der Spitäler fmi AG tätig. «Dies ist ein sehr erfreuliches Zeichen für unser Unternehmen», stellte Urs Gehrig fest.

Mit dem herzlichsten Dank der anwesenden fmi-Geschäftsleitungsmitglieder erhielten die geehrten Mitarbeitenden ein Jubiläumsgeschenk und verbrachten gemeinsam mit ihren Vorgesetzten ein vergnügliches und unbeschwertes Fest, das die Küchencrew des Spitals Interlaken kulinarisch einmal mehr aufs Köstlichste begleitete.