Die Oktober-Ausgabe von «Gesundheit Berner Oberland» ist da!

Lesen Sie spannende Beiträge der Spitäler fmi AG im E-Paper.

Gesundheit Berner Oberland Ausgabe Oktober 2019 als E-Paper lesen. 

Die aktuelle Oktober-Ausgabe enthält unter anderem folgende Beiträge der Spitäler fmi AG:

Krebsbestrahlung im Oberland: Die Radio-Onkologie Berner Oberland AG hat sich in den letzten Jahren zur festen Institution in der regionalen medizinischen Grundversorgung entwickelt.

Wunde falsch versorgen: Barfuss in eine Scherbe getreten? Beim Grillieren die Finger verbrannt? Kleine Wunden können unschöne Folgen haben, wenn sie nicht rasch richtig versorgt werden. Besonders wichtig ist das für Menschen, die Medikamente einnehmen oder die unter einer Immunschwäche oder Herzerkrankung leiden.

Arthrose: Das Einsetzen eines künstlichen Gelenks ist bei einer starken Arthrose oft die letzte Möglichkeit, um die Bewegungsfreiheit wiederzuerlangen und schmerzfrei zu werden. Bei vielen geht es aber auch ohne. Am Anfang steht immer eine konservative Therapie. 

Geburten mit Beleghebammen: Am Spital Frutigen sind Beleghebammen nicht wegzudenken: Das Modell ist weit über die Region hinaus bekannt und beliebt. Auch das Spital Interlaken setzt seit einem halben Jahr auf das ergänzende Angebot.

OPIOSTOP: Unter Vollnarkose können Medikamente- und Drogenabhängige ihre Sucht loswerden. Die Entzugsmethode am Spital Interlaken ist eine Erfolgsgeschichte.

Piloten-Know-how im OP: Eine Zusammenarbeit zwischen Chirurgen und Flugzeugpiloten mag sich sonderbar anhören – doch sie macht Sinn: Checklisten und standardisierte Prozesse können auch im Operationssaal helfen, in Stress- und Krisensituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Am fmi-Spital Interlaken ist der digitale OP-Assistent «Nodus» bereits im Einsatz.

Fit für den Winter: Skifahren und Snowboarden brauchen Kraft und Koordination. In den Spitälern Interlaken und Frutigen findet man moderne Räumlichkeiten, Fitnessgeräte und Fachleute, die Jede und Jeden wintertauglich machen.

Zu den früheren Ausgaben von «Gesundheit Berner Oberland».