Dipl. Pflegefachfrau/mann FH

Berufsbild

Pflegefachpersonen FH übernehmen die Fach- und Führungsverantwortung bei der Pflege von Menschen in allen Lebensphasen – vom Säugling bis zu Hochbetagten. Sie arbeiten eng mit Patienten, Angehörigen, dem Pflegeteam sowie mit Mitarbeitenden aus anderen Fachbereichen zusammen. Pflegefachpersonen übernehmen die Hauptverantwortung für den Pflegeprozesses des Patienten vom Eintrittsgespräch bis zum Austritt. Sie erstellen einen Pflegeplan, legen gemeinsam mit den Patienten Pflegeziele fest, unterstützen sie bei der Zielerreichung und evaluieren die Massnahmen. Risikosituationen erkennen sie früh und leiten entsprechende Massnahmen ein. In hektischen Situationen bewahren sie stets Ruhe. Pflegefachpersonen FH setzen sich ein für eine wirkungsorientierte, qualitativ hochstehende Pflege. Sie denken im Beruf kritisch und begründen ihr Handeln wissenschaftlich fundiert. Sie arbeiten in Projekten mit.

Studium/Praxisarbeit

Das Studium ist als Vollzeitstudium aufgebaut und dauert drei Jahre. Ein Drittel des Studiums erfolgt als studienbegleitende Praxisarbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern. Im Anschluss an das Studium erfolgt ein obligatorisches, 10-monatiges Zusatzmodul in der Praxis. Für Personen mit einem Abschluss als Dipl. Pflegefachperson HF dauert das Studium zwei Jahre, ein Teilzeitstudium ist möglich.
Mit dem Abschluss des Studiums wird der eidgenössisch anerkannte Titel «Bachelor of Science in Pflege» erlangt.

Die Spitäler fmi AG bietet am Standort Interlaken Praktikumsplätze sowohl für das Zusatzmodul als auch für die studienbegleitende Praxisarbeit an. Die Studierenden haben während des Praktikums Gelegenheit chirurgische, orthopädische, medizinische und gynäkologische Patienten zu pflegen. Sie können zudem Einblick in verschiedene Fachbereiche wie Anästhesie, Notfall, Intensivpflege, Physiotherapie, Ernährungs-, Wund-, und Diabetesberatung erhalten.

In der Praxis werden sie begleitet und beurteilt von ausgebildeten und erfahrenen Berufsbildnerinnen. Es ist uns wichtig, Studierende individuell in ihrem Lernprozess zu fördern und zu fordern.

Anforderungen

Um Pflegefachfrau/-mann FH zu werden, braucht es:

  • Berufs- oder Fachmatur oder eine gymnasiale Matur
  • erfolgreiche Eignungsabklärung an der Berner Fachhochschule

Zudem:

  • gute kommunikative Fähigkeiten und Freude am Kontakt mit Menschen
  • hohes Mass an Verantwortungsgefühl und Belastbarkeit
  • Interesse an einer Berufskarriere mit akademischen Hintergrund

Bewerbung

Interessentinnen/Interessenten informieren sich an der Berner Fachhochschule Gesundheit und besuchen dort eine Informationsveranstaltung für das Bachelorstudium Pflege. An unseren Standorten Frutigen und Interlaken bieten wir Einblickstage sowie Berufswahlpraktika für Interssierte. Die Anmeldung erfolgt über www.myoda.ch.

Chancen

Die Spitäler fmi AG legt grossen Wert auf die Förderung und Weiterentwicklung von Mitarbeitenden, Studierenden und Lernenden. Nach erfolgreich absolviertem Praktikum weisen Studierende dank des vielseitigen Lernangebots einen grossen Erfahrungsschatz auf, der sie bei einer internen oder externen Festanstellung optimal unterstützt. Der Titel Bachelor of Science (BSc) BFH in Pflege ist Grundlage für das weiterführende Studium zum Master of Science in Pflege oder mögliche Nachdiplomstudien.

Weiterführende Informationen: www.gesundheitsberufe-bern.ch

 
TYPO3 Agentur