Struktur und Aktionariat

Die Spitäler Frutigen Meiringen Interlaken AG (Spitäler fmi AG) ist eine nach schweizerischem Obligationenrecht organisierte Aktiengesellschaft. Firmensitz ist Unterseen. Die Spitäler fmi AG erbringt Spitalleistungen der umfassenden und erweiterten Grundversorgung gemäss Leistungsverträgen mit dem Kanton Bern. Grundlage hierfür ist das bernische Spitalversorgungsgesetz (SpVG).

Das Aktienkapital der Gesellschaft beträgt CHF 6‘250‘000.-, eingeteilt in 6‘250 voll librierte Namenaktien zum Nominalwert von je CHF 1000.-. Alleinaktionär ist der Kanton Bern, vertreten durch die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF).
Die Spitäler fmi AG ist mit 20% beteiligt an der Radio-Onkologie Berner Oberland (ROBO) AG (Thun), mit  3,64% an der Weissenau Unterseen AG (Unterseen) sowie mit 20% an der Ärztezentrum Oberhasli AG (Meiringen).

Organe

Organe der Gesellschaft sind die Generalversammlung, der Verwaltungsrat und die Revisionsstelle. Der Verwaltungsrat wird von der Generalversammlung für zwei Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich, wobei die Amtsdauer auf insgesamt 10 Jahre beschränkt ist. Die Verwaltungsräte dürfen nicht der kantonalen Verwaltung und die Mehrheit der Verwaltungsräte darf nicht dem Grossen Rat des Kantons Bern angehören. Der Verwaltungsrat besteht zurzeit vollständig aus Mitgliedern, die innerhalb der Spitäler fmi AG keine operativen Führungsfunktionen wahrnehmen und solche auch in den vergangenen Jahren nicht innehatten.
Zur Führung der Geschäfte hat der Verwaltungsrat eine Geschäftsleitung eingesetzt.

 
TYPO3 Agentur