Stiftung Rettungsdienst Frutigland

Die Stiftung Rettungsdienst Frutigland wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen, als die Gesundheits- und Fürsorgedirektion vorschlug, die bisher 16 Rettungsdienste im Kanton Bern auf vier zu reduzieren. Die Oberländer drohten punkto Rettungswesen zu Bürgern zweiter Klasse zu werden. Der Vorschlag konnte dank vehementer Opposition abgewendet und der Rettungsdienst am Spital Frutigen aufgebaut werden. Ein wesentliches Ziel war die Ausbildung von Rettungssanitätern. Hier konnte die Stiftung schon zu Beginn einen substanziellen Beitrag leisten.

Zweck der Stiftung Rettungsdienst Frutigland
Die Stiftung bezweckt die Unterstützung des Spitals Frutigen bei der Aufrechterhaltung eines für die Region Frutigland gut funktionierenden Rettungsdienstes durch Mithilfe bei der Ausbildung von Rettungssanitätern und übrigem Personal durch die Zurverfügungstellung von finanziellen Mitteln, die mit Spenden, Gönnerbeiträgen und Zuwendungen jeglicher Art beschafft werden. Der Stiftung ist ein gemeinnütziger Charakter eigen und sie verfolgt keinen wirtschaftlichen Zweck. Dank den Gönnerbeiträgen konnten insgesamt 479‘000 Franken zugunsten des Rettungsdienstes überwiesen werden. Davon wurde die Aus- und Weiterbildung mit 292‘000 Franken unterstützt, für wichtige Anschaffungen konnten 187‘000 Franken zur Verfügung gestellt.

Werden auch Sie Gönner der Stiftung Rettungsdienst Frutigland!

Bankverbindungen
Raiffeisenbank Frutigland PC 30-8660-1 / CH43 8082 0000 0064 6572 0
Spar- und Leihkasse Frutigen PC 30-38188-9 / CH54 0878 4016 2252 1840 4 

 

 


 
TYPO3 Agentur