Kontakt

Geburtshilfe, Spital Frutigen
Adelbodenstrasse 27, CH-3714 Frutigen
Telefon +41 33 672 26 26

Besuchszeiten
Täglich von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr. Partner auch ausserhalb der Besuchszeiten.

Anlässe
Mittwoch, 28. Juni 2017

Geburtsarten

Wassergeburt

  • Mit über 60% ist dies die häufigste Geburtsart in Frutigen.
  • Werdende Mütter schätzen die freie Wahl der Gebärposition und das Wasser als schützende Hülle.
  • Das Neugeborene wird vom warmen Wasser empfangen.
  • Seit Einführung der Wassergeburt ging die Dammschnittrate im fmi-Spital Frutigen auf 3% zurück.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie im Wasser gebären wollen, können Sie zuerst unsere Geburtswanne als Entspannungsbad benutzen und unter der Geburt Ihre Entscheidung treffen.
  • Selbsverständlich können Sie jederzeit die Wanne verlassen.

Maya-Hocker

  • Der Hocker ist besonders für Gebärende mit einem grossen Bewegungsbedürfnis während der Wehen geeignet.
  • Die Sitzposition ist bequem und Positionswechsel sind problemlos möglich.
  • Die Geburt wird durch die Schwerkraft unterstützt.

Geburtsbett

  • Hier fanden früher fast alle Geburten statt und in den meisten Spitälern hat sich daran bis heute nichts geändert.
  • Im Spital Frutigen werden ca. 20% der Kinder im Gebärbett geboren.
  • Das Gebärbett ermöglicht verschiedene Gebärpositionen, z.B. sitzend oder liegend.
  • Es ist auch eine grosse Hilfe in Notfällen, beispielsweise bei Zangengeburten oder bei Problemen in der Nachgeburtsphase.
  • Zum Nähen eines Dammschnittes wird das Bett in Frutigen nur selten benutzt, da Dammschnitte bei uns zur Ausnahme gehören.

Kaiserschnitt

  • Beim Kaiserschnitt (sectio caesarea) erfolgt die Geburt des Kindes operativ, das heisst der Bauch und die Gebärmutter werden eröffnet und dann das Kind entwickelt.
  • Warum Kaiserschnitt ?
  • Geplanter Kaiserschnitt( primäre sectio ): z.B. bei Lageanomalien (Steisslage)
  • Kaiserschnitt zur Verkürzung der Geburt (sekundäre sectio): z.B. bei Geburtsstillstand oder schlechter Sauerstoffversorgung des Kindes
  • Über 90% der Kaiserschnittgeburten im fmi-Spital Frutigen werden in Rückenmarknarkose (Spinalanästhesie) durchgeführt. Die werdende Mutter ist dabei wach und kann die Geburt miterleben, unterstützt durch die Hebamme ihrer Wahl. Auch die Väter sind im Operationssaal willkommen.
  • Nach Entwicklung und Untersuchung des Kindes kann es sofort zur Mutter.
  • Während der Bauch zugenäht wird, begeben sich Vater und Hebamme mit dem Kind auf die Station und erwarten dort die Mutter.
  • Wegen der recht niedrigen Temperatur im OP sollte das Kind dort nicht allzu lange bleiben.
  • Die stationäre Aufenthaltsdauer ist nicht strikt festgelegt, sondern wird den Bedürfnissen von Mutter und Kind angepasst.
  • Die postoperative Infusion wird fast immer am ersten Tag nach der OP abgehängt.
  • Sie können noch am gleichen Tag essen und trinken.
 
TYPO3 Agentur